Ausgangsdaten Hallenlänge: 60,0 m Hallenbreite: 2 x 30,0 m Schütthöhe: 4,0 m Fassungsvermögen: 2 x 7.200 m³ Dachbindertyp: Holzleimbinder (12° Dachneigung) Dachbinderabstand: 5,0 m Aufbau der Beschickungsanlage Nachdem das Schüttgut durch einen Elevator oder eine ähnliche Fördereinheit zum Einlauftrichter des Zubringerförderbandes gelangt ist (dieser Förderweg ist nicht Bestandteil der Musteranlage), wird es mit diesem zum Verschiebeförderband transportiert. Über das längs zur Hallenmitte verlaufende Verschiebeförderband gelangt das Fördergut dann zum Verteilertrichter, der das Schüttgut dem Skrapper (Kratzförderer) in Halle 1 oder in Halle 2 zuführt. Der Skrapper zeichnet sich durch seine umfassende Funktionalität aus. Mit Hilfe dieser Fördereinheit kann das gesamte Flächenlager gleichmäßig und flächendeckend gefüllt, sowie bei vorhandenem Abzugsfördermittel, geleert werden. Diese Anordnung der zur Beschickung notwendigen Fördertechnik bietet den Vorteil, daß mit einer Versorgungseinheit (hier Zubringer-Verschiebeförderband-Kombination) zwei parallel verlaufende Flächenlager gefüllt werden können. Bei "langen" Flächenlagern kann diese Kombination auch durch eine dann kostengünstigere Verteilerförderband-Abwurfwagen-Kombination ersetzt werden. Technische Daten der Einzelkomponenten Zubringerförderband Typ: G-ZFB H M2/4-VS 650-G 31,0 m Achslänge Rahmen: Vierkantrohrrahmen aus hochwertigem Stahl. Obertrum: 2-teilig-gemuldete Tragrollenstation im Abstand von ca. 1.000 mm mit wartungsfreien, kugelgelagerten Förderrollen. Untertrum: 1-teilige Tragrollenstation im Abstand von ca. 2.000 mm mit hochwertigen, kugelgelagerten Förderrollen. Fördergurt: profilloser Gummigurt mit EP-Gewebeeinlagen (verrottungsfest und feuchtunempfindlich) und hochabriebfesten Gummidecken auf Lauf- und Tragseite. Lackierung: Stoßunempfindlicher PVC-Lack im Farbton RAL 6011 (Resedagrün). Sonderlackierung auf Wunsch gegen Aufpreis. Antriebsstation: Gummierter Trommelmotor (220/380 V) mit einer Fördergeschwindigkeit von v = 1,6 m/s. Motorschutzklasse IP54 (Schutz gegen Staub und Spritzwasser). Umlenkstation: kugelgelagerte Stahl-Umlenktrommel mit Gurtspannvorrichtung und integriertem Innengurtabstreifer. Zubehör: Einlauftrichter Auslauftrichter Verschiebeförderband Typ: G-VFB H M2/2-VS 650-G RE 30,0 m Achslänge Obertrum: Tragrollenstation im Abstand von ca. 500 mm. Antriebsstation: gummierter Trommelmotor mit Reversiereinheit. Sonst wie Zubringerförderband G-ZBF Zubehör: Einlauftrichter 2 Auslauftrichter mit Schwenkrohr 6 Aufhängebügel mit Rollkatzen Elektr. Verschiebeeinheit 2 Stahlträger-Laufschienen 60,0 m lang 11 Schieneneinhängekonsolen ohne Aufnahme 2 Schienenwandkonsolen Stromversorgung: Verschiebeförderband: verzinkte Kabelschienen kompl. mit Flachlitzenträger, Mitnehmerwagen, Schienenstopper und Befestigungsmaterial für Verschiebeförderband und Flächenlagerbeschickungsgerät. Verkabelung und Verdrahtung auf Anfrage. Skrapper: verzinkte Kabelschienen inkl. Zubehör (wie G-VFB), sowie Federleitungstrommel mit Spezialkabel. Verkabelung und Verdrahtung auf Anfrage. Steuerung: Ausführung: Schaltschrank mit Hauptschalter und Steuerbirne zur manuellen Steuerung des Verschiebeförderbands und der Skrapper vom Laufsteg (Feineistellung der Skrapperlage vom Schaltschrank). Kompl. interne Endschalterbestückung des G-SK inkl. Verkabelung und Verdrahtung bis Schaltschrank. Endbegrenzungsschalter für die Flächenlagerstirnseiten. Verkabelung und Verdrahtung auf Anfrage. Zweite Schaltbirne zur gleichzeitigen Bedienung beider Skrapper auf Anfrage. Skrapper und Laufsteg Ausführung: siehe Musteranlage III Besondere Merkmale der Beschickungsanlage Beschickung von zwei parallel verlaufenden Flächenlager mit einer Versorgungseinheit (hier Zubringer-Verschiebeband-Kombination dargestellt). Gleichmäßige und flächendeckende Beschickung bis zu den Stirnwänden. Ein- und Auslagerung mit einem Gerät. Individuelle Einstellung der Schütthöhe.
Musteranlage IV Zubringerförderband Verschiebeförderband zwei Skrapper (Kratzförderer)
Zum Branden 21
27432 Bremervörde - Bevern
Phone : +49 (0) 4767 33 35 22
Fax : +49 (0) 4767 33 35 30
E-Mail : info@schomaker-anlagen.de
oder direkt:
b.schomaker@gmx.de
AGB
Schomaker Maschinenbau GmbH
Schomaker
Maschinenbau GmbH