Ausgangsdaten Hallenlänge: 60,0 m Hallenbreite: 30,0 m Schütthöhe: 4,0 m Fassungsvermögen: 7.200 m³ Dachbindertyp: Holzleimbinder (12° Dachneigung) Dachbinderabstand: 5,0 m Aufbau der Beschickungsanlage Zunächst wird das Schüttgut mit einem Elevator oder einer ähnlichen Fördereinheit zum Einlauftrichter des Zubringerförderbandes transportiert (dieser Förderweg ist nicht Bestandteil der Musteranlage). Über das längs zur Hallenseitenwand verlaufende Zubringerförderband gelangt das Fördergut dann zum elektrisch positionierbaren Verschiebeförderband, daß wiederum die Verbindung zum Kernstück der Anlage, dem Doppel-Skrapper, herstellt. Der Doppel-Skrapper zeichnet sich durch seine umfassende Funktionalität aus. Mit Hilfe dieser Fördereinheit kann das gesamte Flächenlager gleichmäßig und flächendeckend gefüllt, sowie bei vorhandenem Abzugsfördermittel, geleert werden (siehe Abb. 1). Ein Zwischenrahmen sorgt bei "schmalen" Flächenlagern für die Stromversorgung der Skrapper-Fahrwerke und Skrapper-Antriebsstationen. Bei "breiteren" Hallen sind zwei Kabelschienenstränge vorteilhafter (siehe Abb. 1, Musteranlage IV, Seite 10). Zur Bedienung, Kontrolle und Wartung der Beschickungsanlage ist ein parallel zur Hallenmitte angeordneter Gitterrosten-Laufsteg vorgesehen. Eine benutzerfreundliche und vom Laufsteg aus handhabbare Schaltbirne dient zur Steuerung der Anlage und ist mit allen Grundfunktionen ausgestattet. Für die Feinabstimmung der Skrapperlage ist eine Elektronik vorgesehen, die vom stationären Schaltschrank bedient werden. Technische Daten der Einzelkomponenten Zubringerförderband Typ: G-ZFB H M2/4-VS 650-G 31,0 m Achslänge Rahmen: Vierkantrohrrahmen aus hochwertigem Stahl. Obertrum: 2-teilig-gemuldete Tragrollenstation im Abstand von ca. 1.000 mm mit wartungsfreien, kugelgelagerten Förderrollen. Untertrum: 1-teilige Tragrollenstation im Abstand von ca. 2.000 mm mit hochwertigen, kugelgelagerten Förderrollen. Fördergurt: Profilloser Gummigurt mit EP-Gewebeeinlagen (verrottungsfest und feuchtunempfindlich) und hochabriebfesten Gummidecken auf Lauf- und Tragseite. Lackierung: Stoßunempfindlicher PVC-Lack im Farbton RAL 6011 (Resadagrün). Sonderlackierung auf Wunsch gegen Aufpreis. Antriebsstation: gummierter Trommelmotor (220/380 V) mit einer Fördergeschwindigkeit von v = 1,6 m/s. Motorschutzklasse IP54 (Schutz gegen Staub und Spritzwasser). Umlenkstation: kugelgelagerte Stahl-Umlenktrommel mit Gurtspannvorrichtung und integriertem Innengurtabstreifer. Zubehör: Einlauftrichter Auslauftrichter Verschiebeförderband Typ: G-VFB H M2/2-VS 650-G RE 30,0 m Achslänge Obertrum: Tragrollenstation im Abstand von ca. 500 mm. Antriebsstation: gummierter Trommelmotor mit Reversiereinheit. Sonst wie Zubringerförderband G-ZBF Zubehör: Einlauftrichter 2 Auslauftrichter mit Schwenkrohr 6 Aufhängebügel mit Rollkatzen Elektr. Verschiebeeinheit 2 Stahlträger-Laufschienen 60,0 m lang 6 Schieneneinhängekonsolen mit Quertraverse zur Aufnahme des Zubringerförderbands G-ZBF 5 Schieneneinhängekonsolen ohne Aufnahme 2 Schienenwandkonsolen Stromversorgung: Verschiebeförderband: verzinkte Kabelschienen kompl. mit Flachlitzenträger, Mitnehmerwagen, Schienenstopper und Befestigungsmaterial für Verschiebeförderband und Flächenlagerbeschickungsgerät. Ver-kabelung und Verdrahtung auf Anfrage. Skrapper: verzinkte Kabelschienen inkl. Zubehör (wie G-VFB), sowie Federleitungstrommel mit Spezialkabel. Verkabelung und Verdrahtung auf Anfrage. Steuerung: Ausführung: Schaltschrank mit Hauptschalter und Steuerbirne zur manuellen Steuerung des Verschiebeförderbands und der Skrapper vom Laufsteg (Feineistellung der Skrapperlage vom Schaltschrank). Kompl. interne Endschalterbestückung des G-SK inkl. Verkabelung und Verdrahtung bis Schaltschrank. Endbegrenzungsschalter für die Flächenlagerstirnseiten. Verkabelung und Verdrahtung auf Anfrage. Doppel-Skrapper mit Zwischenrahmen Typ: G-SK 80-30 D ZR Skrapper Typ: G-SK 80-30 D Rahmen: 2-teiliger, geschweißter und verwindungssteifer U-Profilrahmen aus hochwertigem Stahl mit gummiertem Schutzbügeln. Förderelemente: Blechprofil-Mitnehmer, verschraubt mit je zwei parallel verlaufenden Buchsenförderketten (Mitnehmerabstand 160 mm). 4 Reinigungs- Mitnehmer mit Hartgummileiste. Lackierung: stoßunempfindlicher PVC-Lack im Farbton RAL 6011 (Resadagrün). Sonderlackierung auf Wunsch gegen Aufpreis. Antriebsstationen: je 2 kugelgelagerte Antriebskettenräder für die Buchsenförderketten, angetrieben durch einen Stirnradgetriebemotor (220/380 V) und Kettentrieb. Fördergeschwindigkeit v = 0,6 m/s. Motorschutzklasse IP54 (Schutz gegen Staub und Spritzwasser). Umlenkstationen: je 2 kugelgelagerte Umlenkkettenräder für Die Buchsenförderketten mit Kettenspannvorrichtung. Zwischenrahmen Typ: ZR 30 Ausführung: Vierkantrohrrahmen aus Stahl mit Aufnahmeplatten für Laufkatzenblöcke und E.-Ausrüstung. Lackierung: Stoßunempfindlicher PVC-Lack im Farbton RAL 8011 (Nussbraun). Sonderlackierung auf Wunsch gegen Aufpreis. Laufkatzenblöcke Typ: LKB 1.000 Rahmen: verstärkter U-Profilrahmen aus hochwertigem Stahl mit Aufnahmeplatten für Fahrwerke, Fahreinheit und Hubeinheit. Aufhängung: 4 Qualitäts-Rollenfahrwerke von DEMAG. Verfahreinheit: Gummi-Reibrad-Verfahreinheit, angetrieben durch einen Schneckengetriebemotor (220/380 V). Motorschutzklasse IP54 (Schutz gegen Staub und Spritzwasser). Verfahrgeschwindigkeit v = ca. 12,0 m/min. Hubeinheit: 2 Qualitäts-Kettenzüge von DEMAG mit einer Hubgeschwindigkeit von v = ca. 6,0 m/min. Zubehör: 2 Stahlträger-Laufschienen 60,0 m lang, 11 Schieneneinhängekonsolen 2 Schienenwandkonsolen Laufsteg: Typ LST-800 GR Rahmen: Blechprofil aus Stahl mit geschweißten Querverbindungen und Schraubverbindungsanschluß (inkl. Befestigungsmaterial). Lauffläche: 800 mm breite, verzinkte Stahlgitterrosten. Lackierung: Stoßunempfindlicher PVC-Lack im Farbton RAL 8011 (Nussbraun). Sonderlackierung auf Wunsch gegen Aufpreis. Zubehör: 2 Seitengeländer nach UVV 11 Laufstegeinhängekonsolen 2 Laufstegeinwandkonsolen Kompakte Bauweise der Doppel-Skrapper-Anlage Der Einfachheit halber, gingen wir bei den vorgestellten Musteranlagen immer von einer einheitlichen Förderkapazität aus. In diesem Kapitel, möchten wir Ihnen einige Berechnungsgrundlagen und Richtwerte zur Ermittlung des Massenförderstoms (Förderkapazität in t/h) in die Hand geben. Berechnung des effektiven Massenförderstroms (Qm) für profillose Gurte: Q V theoretischer Volumenförderstrom in m 3 /h (siehe Tabellen). Schüttdichte in t/m 3 k Beschickungsgrad (Beiwert für die ungleichmäßige Beschickung des Förderbandes: Richtwert ca. 0,75 - 0,85) Neigungswinkelbeiwert für profillose Gurte (siehe Tabelle) v Fördergeschwindigkeitsfaktor (z.B. v = 1,3 m/s v = 1,3) Wichtiges zum Schüttgut Bei der Angabe des Schüttgewichts des jeweiligen Schüttguts ist die Beschaffenheit des zu fördernden Guts nicht berücksichtigt, z.B. haben trockene und überwiegend runde Pellets zwar annähernd das gleiche Schüttgewicht wie feuchte und kantige Pellets, sie verhalten sich bei der Förderung aber sehr unterschiedlich. Aus diesem Grund können die hier aufgelisteten Förderleistungen nur Richtwerte darstellen, die je nach Schüttgutbeschaffenheit nach oben oder unten korrigiert werden müssen. Um eine möglichst genaue Bestimmung der Förderkapazität vornehmen zu können, geben Sie uns bei Ihrer Anfrage bitte unbedingt eine detaillierte Beschreibung des Schüttguts. Schüttgutmerkmale: Schüttgewicht Schüttwinkel (statisch und dynamisch) Korngröße und Kornform Sonstigen Eigenschaften Richtwerte für Schüttguteigenschaften: Diese Angaben sind Näherungswerte und können durch die unterschiedliche Beschaffenheit des Fördergutes von den angegebenen Werten abweichen. Neigungswinkelbeiwert für profillose Gurte ACHTUNG! Beachten Sie die Eigenschaften des zu fördernden Schüttguts - max. Neigungswinkel des Förderbands. Theoretische Volumenförderströme Q V für Flachförderbänder Theoretische Volumenförderströme QV für 2-teilige Muldenförderbänder Theoretische Volumenförderströme QV für 3-teilige Muldenförderbänder
Musteranlage V Zubringerförderband Verschiebeförderband Doppel-Skrapper (Kratzförderer)
Q m = Q V kv [t/h]
Schüttgut max.   Neigungswinkel   (Förderbandtyp: H) max.    Fördergeschwindigkeit   [m/s] Schüttgewicht   [ t/m³] Schüttwinkel d     (dynamisch) Fischmehl 20° 2,5 0,6 . . . 0,7 10° Getreide (außer  Hafer) 14° 3,0 0,7 . . . 0,85 10° Hafer 10° 3,0 0,4 . . . 0,5 10° Kalk (stückig) 15° . . . 20° 2,5 1,0 . . . 1,4 15° Kies (sortiert) 12° . . . 15° 2,5 1,5 . . . 2,5 15° Kies (unsortiert) 18° . . . 20° 2,5 1,5 . . . 1,9 15° Kunstdünger 12° . . . 15° 3,0 0,9 . . . 1,2 10° Mais 15° 2,5 0,7 . . . 0,8 10° Salz (roh) 18° . . . 20° 2,5 2,2 15° Zement 15° . . . 20° 2,5 1,2 . . . 1,5 10° Neigungswinkel des  Förderbandes 2° 4° 6° 8° 10° 12° 14° 16° 18° 20° 22°  1,00 0,99 0,98 0,97 0,95 0,93 0,91 0,89 0,85 0,81 0,76  Volumenförderstrom Qv in m³/h         Fördergeschwindigkeit v = 1,0 m/s     Beschickungsgrad k = 1,0   Neigungswinkelbeiwert = 1,0 Schüttwinkel (dynamisch): 10° 15° 20° 25° 30° Gurtbreite              300 mm 7,5 11,5 15,5 20 25 400 mm 15 23 31 40 49 500 mm 25 38 52 67 83 650 mm 45 69 93 120 148 800 mm 71 108 147 188 233 1.000 mm 114 174 236 303 375 1.200 mm 168 255 347 445 550  Volumenförderstrom Qv in m³/h            Fördergeschwindigkeit v = 1,0 m/s     Beschickungsgrad k = 1,0   Neigungswinkelbeiwert = 1,0 Schüttwinkel (dynamisch): 10° 15° 20° 25° 30° Gurtbreite            300 mm 20 24 28 31 36 400 mm 40 48 55 63 70 500 mm 68 80 90 105 115 650 mm 120 140 165 185 210 800 mm 190 225 255 295 330  Volumenförderstrom Qv in m³/h           Fördergeschwindigkeit v = 1,0 m/s     Beschickungsgrad k = 1,0   Neigungswinkelbeiwert = 1,0 Schüttwinkel (dynamisch): L 1   = L 2 10° 15° 20° 25° 30° G urtbreite            650 mm 250 mm 134 155 175 198 223 800 mm 315 mm 210 243 275 310 350 1.000 mm 380 mm 345 395 448 505 565 1.200 mm 465 mm 505 580 658 740 830
Zum Branden 21
27432 Bremervörde - Bevern
Phone : +49 (0) 4767 33 35 22
Fax : +49 (0) 4767 33 35 30
E-Mail : info@schomaker-anlagen.de
oder direkt:
b.schomaker@gmx.de
AGB
Schomaker Maschinenbau GmbH
Schomaker
Maschinenbau GmbH